Fuß

Mein Tagebuch

Chirurgische Gemeinschaftspraxis, Dieburg

| Keine Kommentare

Kurz vor Weihnachten 2009 war ich das erste Mal wegen meines Fußes auf Empfehlung meines Hausarztes bei einem Chirurgen. Musste in eine offene Sprechstunde und Zeit mitbringen da es mit festen Terminen schlecht aussah. Wurde dann direkt ins angrenzende Krankenhaus geschickt um eine Röntgenaufnahme vom Sprunggelenk machen zu lassen.

Wieder zurück beim Arzt zur Diagnosse, war seine Befund:

“Arthrose und Plattfuß”

Als Behandlung schlug er mir eine Ostenil Kur mit drei Sitzungen und Einlagen vor.

Ostenil soll die Gelenkflüssigkeit wieder aufbauen???? (Mittlerweile bin ich schlauer) Der Nachteil die Behandlung wird nicht von der Krankenkasse übernommen. Dem aber zugestimmt und bis anfangs Januar 2010 die drei Spritzen hinter mich gebracht. Besser wurde es aber nicht.

Hinterlasse eine Antwort